Lebensader
einer Stadt

Aus einem Schacht am Berghang von Bilbao dröhnen Baugeräusche. Ein kleinbusgroßes Teilstück einer Fahrtreppe schwebt durch die Luft heran. „Links! Etwas höher – Stopp! Weiter runter“, dirigiert Montagechef Juan Pablo Onrubia ins Funkgerät. Per Kran wird das Teil bis zum Schacht, dem Eingang zur neuen Metro­station Otxarkoaga, hinabgelassen und dann in den 30 Meter tiefen Tunnel hineinmanövriert. Den Weg hatte Onrubia vorher am PC bis ins kleinste Detail geplant: „In Bilbao ist das nicht einfach“, sagt er, „wegen der komplizierten Topografie.“ Die Stadt ist eingekeilt von grünen Bergen, an deren Hängen ziehen sich schmucklose Hochhaussiedlungen hinauf. Sie werden bald über die neue Metrolinie 3 mit dem Zentrum verbunden sein, 2017 soll die sechs Kilometer lange Trasse eröffnet werden. thyssenkrupp Elevator bestückt fünf Metrostationen mit 32 Fahrtreppen und zehn Fahrsteige vom Typ iwalk. [...]

© 2019 pressebuero-vauban.de/ Patrick Kunkel

Bildagenturen: